Stadtraum Bahnhof SBB

© Kanton Basel-Stadt: www.bs.ch/bilddatenbank

Öffentliche Vernehmlassung

Der Regierungsrat hat das Entwicklungskonzept zur öffentlichen Vernehmlassung vom 20. Juni bis am 15. September 2020 freigegeben. Die Unterlagen zur Vernehmlassung finden Sie nachfolgend.

Die Dokumente können während dieser Zeit auch beim Empfang des BVD an der Dufourstrasse 40/50 eingesehen werden.

Ziele und Massnahmen

Herzstück, Gleiserweiterung Richtung Gundeli, Projekt «Nauentor» – durch diese und weitere geplanten Bauvorhaben wird sich der Bahnhof SBB und seine Umgebung stark verändern. Um den damit verbundenen Passagierzuwachs optimal bewältigen zu können, den Bahnhof und das Gundeli besser und attraktiv mit der Innenstadt zu verbinden und die Trennwirkung des Bahnhofs zu vermindern, hat der Regierungsrat das Entwicklungskonzept Stadtraum Bahnhof SBB beschlossen. Geplant sind u.a.: Ein neuer Zugang zum Bahnhof im Bereich des Bahnhof SNCF, die Verkehrsentflechtung auf dem Centralbahnplatz, neue Zugänge zu allen Gleisen via neugebauter Margarethenbrücke, eine Veloquerung im östlichen Bahnhofsareal und ein neu gestalteter «Markthallenplatz».

Vorgehen

Das Entwicklungskonzept Stadtraum Basel SBB wurde zwischen Mitte 2018 und Ende 2019 unter der Federführung des Planungsamts in Zusammenarbeit mit weiteren Ämtern, der SBB, dem Bundesamt für Verkehr und der Begleitgruppe „Städtebau für Basel 2050“ erarbeitet. Der Regierungsrat hat das Entwicklungskonzept Stadtraum Basel Bahnhof SBB zur öffentlichen Vernehmlassung freigegeben.

Projektdauer

  • 2020: Freigabe zur Vernehmlassung durch den Regierungsrat

nach oben